Bei Flugstorno Rückzahlung fordern und Zusatzkosten abwehren

Pressemitteilung vom

Wenn Verbraucher ihre Flüge stornieren, beginnt für sie oft ein mühseliger Kampf um die Rückzahlung des Flugpreises und die Abwehr von Bearbeitungsentgelten oder Servicekosten. Eine Verbraucherin hat mit Hilfe der Verbraucherzentrale Brandenburg (VZB) nun ihr Geld zurückerstattet bekommen. Dazu nutzte sie den Musterbrief der VZB.

Off

"Für die Abwicklung einer Flugstornierung dürfen keine zusätzlichen Kosten berechnet werden. Kann oder will die Airline zudem nicht nachweisen, ob und welche Erlöse sie durch Wiederverkauf der Tickets erzielen konnte, muss sie sich so behandeln lassen, als hätte sie die Tickets zum gleichen Preis weiterverkaufen können", erklärt Reiserechtsexpertin Sabine Fischer-Volk von der VZB. Das besagt ein einschlägiges Urteil (LG Frankfurt a. M., Urteil vom 08.06.2014, AZ: 2-24 S 152/13). Im Klartext heißt das: Im Normalfall sind Kunden berechtigt, alle Flugkosten abzüglich einer Pauschale von fünf Prozent erstattet zu bekommen.

In der Realität ist dies oft nicht so einfach: Viele Verbraucher beschweren sich bei der VZB, dass ihnen nach einer Stornierung der Flugpreis nicht erstattet wird und Airlines wie auch Buchungsportale für die Abwicklung der Stornierung sogar noch Entgelte berechnen. In so einem Fall konnte die VZB jetzt einer Verbraucherin helfen. Über ein Internetportal hatte diese einen Flug über die Osterfeiertage gebucht, den sie nun stornieren wollte. Mit Hilfe des Musterbriefs der VZB (siehe unten) forderte die Verbraucherin den Flugpreis zurück und bekam ihn erstattet. Allerdings stellte ihr das Buchungsportal Service-Gebühren in Höhe von 55 Euro pro Person für die Stornierung in Rechnung. "Für die Abwicklung einer Stornierung als gesetzlichem Recht eines Fluggastes dürfen keine zusätzlichen Kosten berechnet werden", so Verbraucherschützerin Fischer-Volk (dazu auch BGH, Urteil vom 21.04.2009 - Az. XI ZR 78/08). Auf Basis dieses Urteils schalteten sich die Verbraucherschützer ein. Die Verbraucherin musste die Stornierungsgebühren nicht zahlen.

"Der Erfolg zeigt: Verbraucher sollten hartnäckig bleiben und zur Rückforderung ihres Flugpreises und zur Abwehr unberechtigter Zusatzkosten den Musterbrief der Verbraucher-zentrale nutzen", so Fischer-Volk. Wenn die Airline der Rückforderung widerspricht oder nur einen geringen Anteil zurückerstattet und das Buchungsportal Zusatzkosten erhebt, können Betroffene die Beratung der Verbraucherzentrale Brandenburg in Anspruch nehmen:

 

Über die Verbraucherzentrale Brandenburg e.V.
Die Verbraucherzentrale Brandenburg e.V. (VZB) ist die wichtigste Interessenvertretung der Brandenburger Verbraucher gegenüber Politik und Wirtschaft. Sie bietet unabhängige Verbraucherberatung, -information und -bildung zu zahlreichen Themen: Markt & Recht, Reise & Freizeit, Finanzen & Versicherungen, Lebensmittel & Ernährung, Medien & Telefon, Energie, Bauen & Wohnen. Zudem berät sie zu deutsch-polnischem Verbraucherrecht.
Darüber hinaus mahnt die VZB Unternehmen ab, die zu Ungunsten von Verbrauchern gegen geltendes Recht verstoßen und klärt die Öffentlichkeit über Verbraucherrechte, Abzockmaschen und Spartipps auf.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.