Menü

Fernwärme: Verbraucherschutz in weiter Ferne?

Pressemitteilung vom

Verbraucherzentrale sammelt Erfahrungen von Fernwärmekunden

In Brandenburg werden knapp 30 Prozent der Haushalte mit Fernwärme versorgt. Doch unverständliche Rechnungen und jahrzehntelange Vertragslaufzeiten dürften bei vielen Fernwärmekunden für Ärger sorgen. Die Verbraucherzentrale Brandenburg ruft Betroffene im Rahmen des Projektes "Marktwächter Energie" auf, über ihre Erfahrungen zu berichten.

Off

Ist ein Fernwärmeanschluss einmal eingerichtet, haben Verbraucher meist keine Wahl mehr: Bauliche Gegebenheiten und lange Vertragslaufzeiten machen es häufig unmöglich, auf eine Versorgung mit Strom oder Gas umzusteigen. Fernwärmeversorger haben eine derart marktbeherrschende Stellung, dass das Bundeskartellamt von „gefangenen Kunden“ spricht. Um konkrete rechtliche Regelungslücken auszumachen und Betroffene zukünftig noch besser informieren zu können, bitten die Verbraucherzentralen Betroffene, Vertragsanpassungen und Preisänderungen zu melden.

Sind Preisanpassungen verständlich formuliert und wie werden sie vor Inkrafttreten angekündigt? Gibt es Missstände in der Preisgestaltung der Fernwärme oder im Kundenkontakt mit dem Fernwärmeanbieter? Diesen und weiteren Fragen will das Gemeinschaftsprojekt „Marktwächter Energie“ der Verbraucherzentralen und des Verbraucherzentrale Bundesverbandes auf den Grund gehen. Dabei sind vor allem Erfahrungen von Fernwärmekunden interessant, die in einem Mietverhältnis stehen und denen gegenüber das Unternehmen während der letzten drei Jahre Vertragsänderungen oder Preisanpassungen vorgenommen hat.

Verbraucher können sich online an der Befragung beteiligen oder ihre Fallbeschreibung schriftlich bei der Verbraucherzentrale Brandenburg e.V. einreichen – am besten unter Angabe der Telefonnummer oder E-Mail-Adresse für etwaige Rückfragen:

Verbraucherzentrale Brandenburg
Babelsberger Str. 18, 14473 Potsdam
beschwerde@vzb.de   

Über die Verbraucherzentrale Brandenburg e.V.
Die Verbraucherzentrale Brandenburg e.V. (VZB) ist die wichtigste Interessenvertretung der Brandenburger Verbraucher gegenüber Politik und Wirtschaft. Sie bietet unabhängige Verbraucherberatung, -information und -bildung zu zahlreichen Themen: Markt & Recht, Reise & Freizeit, Finanzen & Versicherungen, Lebensmittel & Ernährung, Digitales & Telekommunikation, Energie, Bauen & Wohnen. Zudem berät sie zu deutsch-polnischem Verbraucherrecht.
Darüber hinaus mahnt die VZB Unternehmen ab, die zu Ungunsten von Verbrauchern gegen geltendes Recht verstoßen und klärt die Öffentlichkeit über Verbraucherrechte, Abzockmaschen und Spartipps auf.
Aktuelle Informationen gibt es auf www.verbraucherzentrale-brandenburg.de

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.