Mehr Mietrecht an mehr Orten

Pressemitteilung vom

In Kooperation mit dem Deutschen Mieterbund Land Brandenburg (DMBLB) bietet die Verbraucherzentrale Brandenburg (VZB) eine Mietrechtserstberatung an. Ab sofort ermöglichen neue Standorte Mietern im ganzen Bundesland eine hochwertige Beratung.

Off

Ob der Vermieter die Miete erhöhen will, die Betriebskostenabrechnung zu hoch scheint oder der Vermieter nach dem Auszug die Rückzahlung der Kaution verweigert: In all diesen Fällen können Brandenburger Verbraucher die Mietrechtserstberatung der VZB in Anspruch nehmen. Die Beratung wird von den Experten des DMBLB durchgeführt. "Wir freuen uns, dass wir dieses Angebot nun in fast allen unseren Brandenburger Beratungsstellen bieten können", so VZB-Geschäftsführer Dr. Christian A. Rumpke. Verbraucher erhalten eine Erstberatung, ohne direkt eine Mitgliedschaft eingehen zu müssen. Wenn das Problem komplizierter und langwieriger ist und sich nicht im Erstgespräch lösen lässt, können Betroffene Mitglied im jeweiligen Mieterverein vor Ort werden.

"Mit unserem Mietrechtsangebot in Kooperation mit der Verbraucherzentrale bieten wir allen Brandenburgern ein niedrigschwelliges Angebot und stellen eine hochwertige Beratung sicher", betont Dr. Rainer Radloff, Vorstandsvorsitzender des DMBLB.

Die Mietrechtserstberatung gibt es brandenburgweit an folgenden Orten: Brandenburg, Cottbus, Eberswalde, Frankfurt (Oder), Königs Wusterhausen, Luckenwalde, Oranienburg und Potsdam.

Die Mietrechtserstberatung dauert 15 Minuten und kostet 15 Euro. Termine gibt es unter 0331 / 98 22 999 5 (Mo bis Fr, 9-18 Uhr).
Mitglieder der Mietervereine wenden sich wie bislang an die ihnen bekannten Ansprechpartner.

 

Über die Verbraucherzentrale Brandenburg e.V.
Die Verbraucherzentrale Brandenburg e.V. (VZB) ist die wichtigste Interessenvertretung der Brandenburger Verbraucher gegenüber Politik und Wirtschaft. Sie bietet unabhängige Verbraucherberatung, -information und -bildung zu zahlreichen Themen: Markt & Recht, Reise & Freizeit, Finanzen & Versicherungen, Lebensmittel & Ernährung, Medien & Telefon, Energie, Bauen & Wohnen. Zudem berät sie zu deutsch-polnischem Verbraucherrecht.
Darüber hinaus mahnt die VZB Unternehmen ab, die zu Ungunsten von Verbrauchern gegen geltendes Recht verstoßen und klärt die Öffentlichkeit über Verbraucherrechte, Abzockmaschen und Spartipps auf.

Über den Deutschen Mieterbund Land Brandenburg e.V.
Der Deutsche Mieterbund Land Brandenburg e.V. ist als Dachorganisation für derzeit 24 Mietervereine (darunter dem einzigen deutschen Internet-Mieterverein) einer von 15 Landesverbänden im Deutschen Mieterbund e.V. (DMB). Er ist Interessenvertreter der Mieterinnen und Mieter, aber auch der Nutzer in Brandenburg. In den Mietervereinen Brandenburgs sind über 27.000 Mitgliedshaushalte organisiert.
Er setzt sich unter anderem für die verfassungsmäßige Garantie des Grundrechts auf Wohnung, eine soziale Wohnungs- und Bodenpolitik, sozialverträgliche Mieten und gesetzlich begrenzte Betriebskosten, weitestgehenden Kündigungs- und Räumungsschutz bei Wohnungen ein. Die örtlichen Mietervereine bieten ihren Mitgliedern Beratung in allen mietrechtlichen Angelegenheiten und unterstützen auf kommunaler Ebene die Interessenvertretung der Mieter, Nutzer sowie Pächter. Der Deutsche Mieterbund und seine örtlichen Mietervereine finanzieren sich ausschließlich aus Mitgliedsbeiträgen.
Weitere Informationen gibt es auf www.mieterbund-brandenburg.de

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.