Übergabe des Jahresberichtes der Verbraucherzentrale

Pressemitteilung vom
Off

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Medienvertreter*innen,

die Verbraucherzentrale Brandenburg lädt Sie herzlich ein zur Übergabe ihres Jahresberichtes an Verbraucherschutzministerin Ursula Nonnemacher
am Dienstag, 21. Juli 2020, 13:00 Uhr, Pressekonferenzraum 150 in der Staatskanzlei, Heinrich-Mann-Allee 107 in Potsdam.

Über 65.000 Verbraucherinnen und Verbraucher suchten im vergangenen Jahr persönlich oder telefonisch Rat bei der Verbraucherzentrale. Neben Problemen mit gekündigten Prämiensparverträgen oder Abzocke im Netz stehen verstärkt Themen im Fokus, die mit der Pandemie-Krise auftreten: Reisestornierungen und fehlende Rückerstattung, Zwangs-Gutscheine, dubiose Corona-Angebote oder die Nicht-Weitergabe der Mehrwertsteuersenkung.

Dr. Christian A. Rumpke, Geschäftsführer der Verbraucherzentrale Brandenburg, wird den Jahresbericht Frau Ursula Nonnemacher, Ministerin für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg überreichen und im Gespräch mit ihr Medienvertreter*innen über die Arbeit der Verbraucherzentrale berichten. Es besteht die Möglichkeit zu Foto-/Filmaufnahmen.

Wir bitten Sie, vor, während und nach dem Pressetermin auf die nötigen Abstandsregeln zu achten, um die Ansteckungsgefahr zu minimieren. Zugelassen zum Termin sind ausschließlich Medienvertreter*innen. 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme! 


Über die Verbraucherzentrale Brandenburg e.V.
Die Verbraucherzentrale Brandenburg e.V. (VZB) ist die wichtigste Interessenvertretung der Brandenburger Verbraucher gegenüber Politik und Wirtschaft. Sie bietet unabhängige Verbraucherberatung, -information und -bildung zu zahlreichen Themen: Markt & Recht, Reise & Freizeit, Finanzen & Versicherungen, Lebensmittel & Ernährung, Digitales & Telekommunikation, Energie, Bauen & Wohnen. Zudem berät sie zu deutsch-polnischem Verbraucherrecht. 
Darüber hinaus mahnt die VZB Unternehmen ab, die zu Ungunsten von Verbrauchern gegen geltendes Recht verstoßen und klärt die Öffentlichkeit über Verbraucherrechte, Abzockmaschen und Spartipps auf. 
 

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.