Kostenloses Online-Seminar „Selbstbestimmt in die Zukunft– Altersvorsorge für Frauen" am 6. März um 17.00 Uhr. Jetzt hier anmelden und bequem von zuhause aus teilnehmen.

Verbraucherzentrale in Frankfurt (Oder): Tor zum Osten

Pressemitteilung vom
Integrations- und Verbraucherschutzministerin Nonnemacher informiert sich zu grenzüberschreitender Beratung sowie dem Informationsangebot für ukrainische Geflüchtete.

Liebe Medienvertreter:innen,

die Verbraucherzentrale Brandenburg (VZB) und das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz (MSGIV) laden Sie herzlich ein zu einem Besuch sowie einer Diskussion mit Ministerin Ursula Nonnemacher

am Donnerstag, den 20. Juli 2023, 9.30 Uhr im Deutsch-Polnischen Verbraucherinformationszentrum der Verbraucherzentrale Brandenburg, Karl-Marx-Straße 179/80, 15230 Frankfurt (Oder).

Off

Die Verbraucherzentrale stellt ihren digitalen Ansatz zur muttersprachlichen Beratung von Schutzsuchenden aus der Ukraine vor. Über das bundesgeförderte Projekt „Digi-Tools ohne Sprachbarrieren“ vernetzt sich die Verbraucherzentrale bundesweit zudem mit migrantischen Initiativen und Organisationen, um Alltagswissen rund um Verträge und Finanzen für alle Menschen verfügbar zu machen.

Ministerin Ursula Nonnemacher macht sich vor Ort ein Bild über den integrativen Ansatz des Angebots und nutzt das Treffen für ein Gespräch über die Herausforderungen des Verbraucheralltags der Schutzsuchenden aus der Ukraine. Auch Mitarbeiter:innen der Verbraucherzentrale aus verschiedenen Nationen stehen für Fragen zur Verfügung und berichten von für Migrant:innen klassischen Fallstricken.

Zum Hintergrund des Projekts: In Frankfurt (Oder) betreibt die Verbraucherzentrale seit 17 Jahren zentral ihr Deutsch-Polnisches Verbraucherinformationszentrum (VIZ). Bei Fragen oder Problemen mit grenzüberschreitendem Verbraucherrecht erhalten sowohl deutsch- als auch polnischsprachige Verbraucher:innen Rat bei den mehrsprachigen und in beiden Rechtssystemen erfahrenen Jurist:innen. Das VIZ dient nun als etablierte Plattform zum bundesweiten Aufbau muttersprachlicher Angebote auch weiterer osteuropäischer Sprachen über das Projekt „Digi-Tools ohne Sprachbarrieren“.

Wir bitten Medienvertreter:innen um formlose Anmeldung bei der VZB unter presse@vzb.de

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.
Fernwärme

Klageregister eröffnet: vzbv verklagt E.ON und HanseWerk Natur

Seit 2020 haben E.ON und HanseWerk Natur ihre Fernwärmepreise um ein Vielfaches erhöht. Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hält die Preiserhöhungen für rechtswidrig und verklagt die Unternehmen. Tragen Sie sich ins Klageregister ein, um an der Sammelklage teilzunehmen.
Justitia Gericht Urteil Recht

Klageregister eröffnet: Jetzt mitmachen bei Sammelklage gegen ExtraEnergie

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) verklagt den Anbieter ExtraEnergie. Es geht um enorme Preiserhöhungen um teilweise mehr als 200 Prozent. Mit der Sammelklage will der vzbv Rückzahlungen für Kund:innen erreichen.
ratloses Ehepaar

Schwarzliste: Betrügerische Inkassoschreiben

Regelmäßig erhalten Verbraucher:innen betrügerische Inkassoschreiben. Die Verbraucherzentrale Brandenburg veröffentlicht Nummern von Konten, auf die Sie kein Geld überweisen sollten.