Vorsicht bei Inkassoschreiben an ehemalige Care-Energy-Kunden

Pressemitteilung vom

Die Verbraucherzentrale Brandenburg rät zur Prüfung der Nachforderungen des Insolvenzverwalters

Viele Haushalte nicht nur in Brandenburg bekommen gerade Post von einem Inkasso-unternehmen, das Zahlungsforderungen für Gesellschaften der Care-Energy-Gruppe geltend macht. Die Verbraucherzentrale Brandenburg (VZB) rät zur Vorsicht: Kunden sollten vor der Zahlung zunächst die vermeintlich offenen Beträge eingehend prüfen.

Off

Ehemalige Kunden des Energiedienstleisters Care-Energy bekommen derzeit Schreiben der EWD Inkasso GmbH zugesendet. Diese arbeitet offenbar im Auftrag der UPG United Power & Gas GmbH & Co. KG, die mittlerweile ebenfalls einen Insolvenzantrag stellen musste.

Verbraucher berichten in der Beratung, dass sie ein Unternehmen namens UPG nicht kennen und dementsprechend auch keine Schlussrechnungen von der UPG United Power & Gas GmbH & Co. KG erhalten haben. In den Schreiben des Inkassounternehmens wurden die Verbraucher zur Zahlung der Hauptforderung aus dem Jahr 2016 und außerdem zur Zahlung der Inkassokosten aufgefordert, obwohl sie mit dem Schreiben erstmals Kenntnis von einer Rechnung erlangt haben. In derart gelagerten Fällen sind zumindest die Inkassokosten unbegründet.

„Die Verbraucher sollten sich durch das Schreiben des Inkassounternehmens nicht verunsichern oder unter Druck setzen lassen“, sagt Dr. Katarzyna Trietz, Leiterin des Teams Recht und Verbraucherschutz bei der Verbraucherzentrale Brandenburg. „Die Vorgehensweise des Inkassounternehmens erscheint uns sehr intransparent. Zudem ist unklar, ob die Forderungen überhaupt bestehen und falls ja, wer der Inhaber dieser ist. Deshalb raten wir den Verbrauchern, den Fall detailliert zu prüfen“, so die Expertin weiter.

Betroffene Verbraucher können sich mit ihren Anliegen an die Verbraucherzentrale Bran-denburg wenden:

 

Über die Verbraucherzentrale Brandenburg e.V.
Die Verbraucherzentrale Brandenburg e.V. (VZB) ist die wichtigste Interessenvertretung der Brandenburger Verbraucher gegenüber Politik und Wirtschaft. Sie bietet unabhängige Verbraucherberatung, -information und -bildung zu zahlreichen Themen: Markt & Recht, Reise & Freizeit, Finanzen & Versicherungen, Lebensmittel & Ernährung, Digitales & Telekommunikation, Energie, Bauen & Wohnen. Zudem berät sie zu deutsch-polnischem Verbraucherrecht.
Darüber hinaus mahnt die VZB Unternehmen ab, die zu Ungunsten von Verbrauchern gegen geltendes Recht verstoßen und klärt die Öffentlichkeit über Verbraucherrechte, Abzockmaschen und Spartipps auf.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.