Kostenloses Online-Seminar „Für den Ernstfall gewappnet: Wissenswertes zur digitalen Vorsorge" am 20. Juni um 16.30 Uhr. Jetzt hier anmelden und bequem von zuhause aus teilnehmen.

Abwechslungsreich essen und trotzdem sparen

Pressemitteilung vom
Kostenloser Online-Vortrag mit Spartipps rund um den Lebensmitteleinkauf am 25. August von 10 bis 11 Uhr

Die Preise für Lebensmittel sind teilweise erheblich gestiegen. Immer mehr Menschen suchen nach Möglichkeiten, ihren Geldbeutel zu entlasten, sich aber weiterhin ausgewogen zu ernähren. Im kostenlosen Online-Vortrag erhalten die Teilnehmenden viele praktische Tipps, wie sie günstig Lebensmittel einkaufen, ohne dabei auf Geschmack und Qualität verzichten zu müssen.

Off

„Wer einige Tipps beherzigt, kann beim Lebensmitteleinkauf sparen und gleichzeitig eine ausgewogene Ernährung im Blick behalten“, sagt Silke Vollbrecht, Beraterin für Lebensmittel und Ernährung bei der Verbraucherzentrale Brandenburg. Neben einer guten Einkaufs- und Essensplanung sowie dem Preisvergleich im Supermarkt können Verbraucher:innen auch Geld sparen, indem sie Lebensmittel richtig lagern, zubereiten und Lebensmittelreste verwerten statt wegzuwerfen.

Im kostenlosen Online-Vortrag „Preiswert und vollwertig ernähren – Sparen beim Lebensmitteleinkauf“ am Donnerstag, den 25. August von 10 bis 11 Uhr erfahren die Teilnehmenden:

  • welche Lebensmittel für eine vollwertige Ernährung unerlässlich sind;
  • auf welche Lebensmittel sie verzichten können, weil sie unausgewogen und überteuert sind;
  • wie sie ihren Lebensmitteleinkauf so planen, dass sie Sparpotenziale ausschöpfen;
  • wie es ihnen gelingt, Lebensmittelverluste durch richtige Lagerung, ressourcenschonende Zubereitung und Resteverwertung zu minimieren.

Anmeldung unter: https://www.verbraucherzentrale-brandenburg.de/node/74853

 

Über die Verbraucherzentrale Brandenburg e.V.
Die Verbraucherzentrale Brandenburg e.V. (VZB) ist die wichtigste Interessenvertretung der Brandenburger Verbraucher:innen gegenüber Wirtschaft und Politik. Sie bietet unabhängige Verbraucherberatung, -information und -bildung zu zahlreichen Themen: Markt & Recht, Reise & Freizeit, Finanzen & Versicherungen, Lebensmittel & Ernährung, Digitales & Telekommunikation, Energie, Bauen & Wohnen. Zudem berät sie zu deutsch-polnischem Verbraucherrecht.
Darüber hinaus mahnt die VZB Unternehmen ab, die zu Ungunsten von Verbraucher:innen gegen geltendes Recht verstoßen und klärt die Öffentlichkeit über Verbraucherrechte, Abzockmaschen und Spartipps auf.

Titelbild Web-Seminare Laptop Tisch Pixabay 4906312 Deeezy VZB

Web-Seminare

Hier finden Sie einen Überblick über unsere aktuellen Online-Veranstaltungen.

Ein Mann steht nachdenklich vor einem geöffneten Kühlschrank

Unser Forum für Fragen zu Lebensmitteln und Ernährung

Stellen Sie hier kostenfrei Ihre Fragen rund um Lebensmittel und Ernährung. Oder stöbern Sie in den vorhandenen Antworten unseres Expertenteams.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.
Das Foto zeigt im Vordergrund das Logo der FTI Touristik auf einen Smartphone, im Hintergrund ist die Homepage der FTI Touristik zu sehen

FTI Touristik GmbH ist insolvent – was das für Sie bedeutet

Europas drittgrößter Reiseveranstalter, die FTI Touristik GmbH, ist insolvent. Betroffen sind alle Leistungen und Marken, die Sie direkt bei dem Unternehmen gebucht haben. Was Sie jetzt wissen müssen, falls Sie schon unterwegs sind oder Ihre Reise noch bevor steht.
Fußball-Feier: Deutsche Fußball-Fans beim Public Viewing

Vorsicht vor Fakeshops mit Produkten um die Fußball-EM

Auffällig günstige und sofort verfügbare Trikots und Grills: Vor der Fußball-EM in Deutschland fallen im Fakeshop-Finder der Verbraucherzentralen Shops auf, die nun besonders häufig von Verbraucher:innen gemeldet werden.
Eine Frau blickt auf eine digitale Anzeige.

Ihre Daten bei Facebook und Instagram für KI: So widersprechen Sie

Facebook und Instagram informieren über Änderungen ihrer Richtlinien. Was Sie dort posten soll als Trainingsmaterial für Metas KI-Generatoren verwendet werden. Möchten Sie das nicht, können Sie widersprechen. Die Verbraucherzentrale NRW hat Meta deshalb abgemahnt.