Kostenloses Online-Seminar „Für den Ernstfall gewappnet: Wissenswertes zur digitalen Vorsorge" am 20. Juni um 16.30 Uhr. Jetzt hier anmelden und bequem von zuhause aus teilnehmen.

App-Test »RegioApp«: Einkaufen und Essen regional

Stand:
Die RegioApp ist eine Anwendung, die darauf abzielt, das Bewusstsein für Nachhaltigkeit zu fördern und gleichzeitig lokale Gemeinschaften aus dem näheren Umfeld zu stärken.
Das Bild zeigt die RegioApp in der Anwendung im App-Store

Entwickelt, um Verbraucherinnen und Verbrauchern bei der Suche nach regionalen Produkten, Dienstleistungen und Veranstaltungen zu helfen, ist die durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft geförderte App auf den ersten Blick eine vielversprechende Ergänzung für diejenigen, die einen nachhaltigeren Lebensstil führen möchten. In der Umsetzung sind es aber die fehlenden Unternehmen in der Datenbank, die einer reibungslosen Unterstützung im Wege stehen. Der nächste Dorfladen, der uns in unserem Test beispielsweise 28km entfernt angezeigt wird, ist durch die Erreichbarkeit keine echte Alternative zum Supermarkt um die Ecke.

Off

Name: RegioApp
Anbieter: Bundesverband der Regionalbewegung e.V.
Kategorie: Digitale Welt | Lebensmittel | Umwelt & Haushalt
Zielgruppe: Erwachsene
Betriebssystem: iOS | Android
Preis: kostenlos
Links: Apple App Store| Google Play Store

Stärken:

Benutzerfreundlichkeit: Die Regio App ist einfach zu bedienen und bietet eine übersichtliche Benutzeroberfläche. Die Farbgebung beschränkt sich auf Weiß, Grün und Schwarz. Wir haben den Eindruck, mit wenigen Klicks das Prinzip der App verstanden zu haben und können direkt auf der Startseite zwischen „regional einkaufen“ und „regional essen“ auswählen. Die Navigation ist intuitiv, was es den Benutzer:innen ermöglicht, schnell nach regionalen Produkten oder Veranstaltungen zu suchen. Durch kleine Piktogramme sind die unterschiedlichen Kategorien (zum Beispiel „Wochen- und Bauernmärkte“, „Teigwaren“ oder „Eier“) unterteilt. Das Angebot der einzelnen Kategorien wirkt auf den ersten Blick sehr umfangreich.

Die Datenbank: Die App verfügt über eine Datenbank mit lokalen Anbietern, Märkten und Veranstaltungen. Benutzer:innen können leicht nach bestimmten Kategorien suchen, seien es Lebensmittel, Handwerkskunst oder lokale Bauernmärkte. Anwender:innen können zudem unter dem Reiter „Mein Tipp“ Betriebe einpflegen, die noch nicht in der Datenbank registriert sind.

Hier sieht man zusammengefasst die Haupfeatures der RegioApp.
Hier sind die Hauptfeatures der RegioApp zu sehen. Quelle: Screenshots

Nachhaltigkeitsbewertung: Ein besonderes Merkmal der RegioApp und damit eine gute Idee, ist die Möglichkeit, Produkte und Dienstleistungen nach ihrem Nachhaltigkeitsgrad zu bewerten. Dies ermöglicht es Verbraucher:innen, fundierte Entscheidungen zu treffen und Produkte auszuwählen, die umweltfreundlicher sind.

Förderung lokaler Wirtschaft: Durch die Förderung regionaler Anbieter und Märkte trägt die App dazu bei, die lokale Wirtschaft anzukurbeln und die Abhängigkeit von weit gereisten Produkten zu verringern. Dies unterstützt auch die örtliche Gemeinschaft und stärkt das Bewusstsein für lokale Ressourcen.

Schwächen:

Begrenzte Abdeckung: Ein valides Problem der RegioApp ist die aus unserer Sicht begrenzte Anzahl an teilnehmenden Unternehmen. In einigen Regionen mag die Auswahl an verfügbaren Anbietern und Veranstaltungen begrenzt sein, was die Nützlichkeit der App einschränken könnte. Unser Test hat zentral in Düsseldorf stattgefunden, weshalb wir nur für diese Region sprechen können, trotzdem waren die Entfernungen (zu) weit. Der nächste Dorfladen wurde uns zum Beispiel in 28km Entfernung angezeigt. Die nächste Einkaufsmöglichkeit für frische Eiern lag 44km entfernt.

Aktualisierungsbedarf: Die App lebt von der Datenbank. Es ist also wichtig, dass die Datenbank regelmäßig aktualisiert wird, um die Genauigkeit und Relevanz der Informationen zu gewährleisten. Veraltete Informationen könnten zu Frustration bei den Benutzer:innen führen. Das Konzept der App ist aber so gut, dass es sich lohnen würde.

Mangelnde Community-Interaktion: Die App könnte von einer stärkeren Integration von Community-Funktionen profitieren, wie beispielsweise Bewertungen und Kommentare von Benutzer:innen. Dadurch könnten diese ihre Erfahrungen teilen und sich untereinander austauschen. Die App würde insgesamt lebendiger werden.

Verbesserungsvorschläge:

Erweiterung der Abdeckung: Wie bereits geschildert, sollten die Entwickler:innen bestrebt sein, die Abdeckung der App auf weitere Regionen auszudehnen, um mehr Benutzer:innen den Zugang zu lokalen Angeboten zu ermöglichen.

Regelmäßige Updates: Es ist wichtig, dass die App regelmäßig aktualisiert wird, sowohl in Bezug auf die Datenbank als auch auf die Funktionen. Dies stellt sicher, dass die App den Bedürfnissen der Benutzer:innen gerecht wird und relevante Informationen liefert.

Integration von Community-Funktionen: Durch die Integration von Funktionen zur Community-Interaktion können Benutzer:innen aktiv an der App teilnehmen, ihre Erfahrungen teilen und sich gegenseitig unterstützen.

Datensicherheit: Erhebungen erfolgen in erster Linie, um das Nutzerverhalten zu analysieren und damit die Funktionalität zu verbessern. Nutzer:innen geben bei der Anwendung ihren Standort frei, es muss aber keine explizite Registrierung erfolgen.

Insgesamt ist die RegioApp eine vielversprechende Anwendung, die das Potenzial hat, das Bewusstsein für Nachhaltigkeit zu stärken und lokale Gemeinschaften zu unterstützen. Durch die Berücksichtigung der genannten Verbesserungsvorschläge könnten die Entwickler:innen die App weiter verbessern und ihre Wirksamkeit maximieren.

Handhabung 5 Sterne
Spaß 3 Sterne
Mehrwert 5 Sterne
Motivation 3 Sterne
Datensparsamkeit 5 Sterne
Gesamtwertung 4 Sterne

Haben Sie Hinweise, Korrekturen oder sonstiges Feedback zu unserem App-Test? Ich freue mich über Ihre E-Mail an anna.trinler[at]verbraucherzentrale.nrw. Danke für Ihr Interesse! (Anna Trinler )

ClimApps Check Icon

CliMapps - Spielend einfach Klima schützen!

CliMapps ist Ihr vertrauenswürdiger Begleiter durch die Welt der Klimaschutz-Apps. Wir testen digitale Lösungen für mehr Nachhaltigkeit und umweltbewussten Konsum im Alltag. Und was uns dabei ganz wichtig ist: Es soll Spaß machen!

Förderhinweis BMUV

Ratgeber-Tipps

So gut schmeckt Klimaschutz
Rund ein Fünftel der schädlichen Treibhausgasemissionen gehen hierzulande aufs Konto unserer Ernährung. Anders als in…
Ratgeber Einfach nachhaltig
Mehr Unabhängigkeit von Öl, Kohle und Gas. Der Abschied vom Verbrennungsmotor. Ein Aktionsprogramm zum natürlichen…
Fußball-Feier: Deutsche Fußball-Fans beim Public Viewing

Vorsicht vor Fakeshops mit Produkten um die Fußball-EM

Auffällig günstige und sofort verfügbare Trikots und Grills: Vor der Fußball-EM in Deutschland fallen im Fakeshop-Finder der Verbraucherzentralen Shops auf, die nun besonders häufig von Verbraucher:innen gemeldet werden.
Ein Gesundheitsgerät neben dem Wort Aufruf in einem Ausrufezeichen.

Healy: Keine wissenschaftliche Evidenz für Gesundheitsversprechen

Bei den Verbraucherzentralen haben sich in den letzten Monaten die Beschwerden über das Produkt "Healy" gehäuft, weil selbstständige Verkäufer:innen behaupten, das Produkt würde etwa bei Multipler Sklerose, Depressionen, ADHS oder Hauterkrankungen helfen. Jetzt gibt es ein Gerichtsurteil dazu.
Das Foto zeigt im Vordergrund das Logo der FTI Touristik auf einen Smartphone, im Hintergrund ist die Homepage der FTI Touristik zu sehen

FTI Touristik GmbH ist insolvent – was das für Sie bedeutet

Europas drittgrößter Reiseveranstalter, die FTI Touristik GmbH, ist insolvent. Betroffen sind alle Leistungen und Marken, die Sie direkt bei dem Unternehmen gebucht haben. Was Sie jetzt wissen müssen, falls Sie schon unterwegs sind oder Ihre Reise noch bevor steht.