Kostenloses Online-Seminar „Selbstbestimmt in die Zukunft– Altersvorsorge für Frauen" am 6. März um 17.00 Uhr. Jetzt hier anmelden und bequem von zuhause aus teilnehmen.

Kredit trotz negativer Schufa? Vorsicht bei unseriösen Kreditwebseiten

Stand:
Anzeigen in den sozialen Medien versprechen einen schnellen Kredit – ganz unabhängig vom Schufa-Score. Den Kredit bekommen die Betroffenen aber in der Regel nicht. Dafür aber hohe Rechnungen.
Darstellung einer Webseite unseriöser Kreditvermittler mit der Kennzeichnung Warnung
Off
Icon Warnung

Wovor warnen wir?

 
  • Auf Webseiten werden unkomplizierte Kredite angeboten, die Sie trotz negativer Schufa nutzen können. Manchmal wird der Kredit zusammen mit einem Handyvertrag angeboten.
  • Die Webseiten richten sich gezielt an Menschen, die bei anderen Kreditinstituten nur schwer einen Kredit bekommen.

Verbraucher:innen berichten:

  • dass sie auf der Webseite Ihre Daten angeben, um ein unverbindliches Angebot zu erhalten.
  • Statt eines Kredites bekommen Betroffene dann aber eine Rechnung über Aufnahmegebühren und ein Abo.
  • Die Kosten betragen bis zu 700 Euro und werden diese nicht bezahlt, folgen Mahnungen und Gerichtskosten.
Icon Was tun?

Was können Sie tun?

 
  • Seien sie misstrauisch gegenüber Krediten, die zu leicht abgeschlossen werden können.
  • Sollten Sie Geldprobleme haben, können Sie sich an die Schuldnerberatung wenden, anstatt einen (weiteren) Kredit aufzunehmen.
  • Sollten Sie bereits eine Rechnung von einem unseriösen Kreditanbieter erhalten haben, wenden Sie sich für eine Beratung an Ihre Verbraucherzentrale.
Icon Informationen

Weitere Informationen

       

      Beschwerdepostfach-Banner

      Ihre Erfahrungen sind wichtig!

      Für die Marktbeobachtung aus Verbrauchersicht können Ihre Erfahrungen sehr wertvoll sein: Schildern Sie uns Ihre Schwierigkeiten mit Unternehmen, Anbietern oder Produkten.

      Nutzen Sie unser kostenloses Beschwerdeformular >>


      Essenreste auf einem Teller

      Marktcheck: kleine Portionen in der Gastronomie noch nicht Standard

      Wenn Restaurantgäste zwischen verschiedenen Portionsgrößen wählen oder übriggebliebenes Essen mitnehmen könnten, würden weniger Lebensmittel als bisher im Müll landen. Doch nur wenige Restaurants nutzen bisher ihre Möglichkeiten, wie der Marktcheck der Verbraucherzentralen zeigt.
      ratloses Ehepaar

      Schwarzliste: Betrügerische Inkassoschreiben

      Regelmäßig erhalten Verbraucher:innen betrügerische Inkassoschreiben. Die Verbraucherzentrale Brandenburg veröffentlicht Nummern von Konten, auf die Sie kein Geld überweisen sollten.
      Plastikmüll im Meer

      Einwegplastik-Verbot in der EU: Das sind die Alternativen

      Eine neue Verordnung hat im Juli 2021 mit einer Reihe von Einwegkunststoff-Produkten Schluss gemacht – darunter Wattestäbchen, Plastikteller oder auch Styropor-Becher. Wir zeigen, um was es dabei genau geht und bewerten die praktischen Alternativen.