Kostenloses Online-Seminar „Für den Ernstfall gewappnet: Wissenswertes zur digitalen Vorsorge" am 20. Juni um 16.30 Uhr. Jetzt hier anmelden und bequem von zuhause aus teilnehmen.

Drittanbieter: Wie kannst du dich schützen?

Du kannst nicht verstehen, warum deine Handyrechnung plötzlich so hoch ist? Der Grund kann ein ungewolltes Abo über dein Smartphone sein. Wie Abofallen funktionieren und was du dagegen machen kannst, erklären wir hier.
Infothek Illustration Drittanbieter Giulia Cappello VZB

Sprichst du Polnisch? Hier kannst du den Text auf Polnisch lesen.

Sprichst du Englisch? Hier kannst du den Text auf Englisch lesen.

Möchtest du den Text in Leichter Sprache lesen? Hier kannst du den Text in Leichter Sprache lesen.

On

Wie kannst du in die Abofalle tappen?

Meistens ist Handynutzern gar nicht bewusst, dass sie einen Abovertrag geschlossen haben. Manchmal verbirgt sich hinter Werbebannern eine Abofalle. Wenn du auf deinem Smartphone eine Internetseite öffnest und auf so ein Banner klickst, wird deine Mobilfunknummer identifiziert und die Zahlungsinformation an deinen Anbieter weitergeleitet.

Kein Wunder, wenn du den Drittanbieter auf deiner Rechnung nicht kennst. Auf der Rechnung steht oft die Abrechnungsfirma, die im Auftrag für den Abo-Betreiber handelt.

Wie kannst du vorbeugen?

Zum Glück kannst du ungewollte Abofallen und überhöhte Rechnungen verhindern. Es reicht, wenn du bei deinem Handyanbieter eine Drittanbietersperre einrichten lässt. Das kannst du per Brief oder per E-Mail kostenlos machen. Hier findest du unseren Musterbrief. Willst du nicht alle Dienste blockieren, beantrage eine Teilsperrung.

Die Drittanbietersperre blockiert die Möglichkeit, die Abos über die Handyrechnung abzurechnen.

Viele Anbieter haben freiwillig ein Redirect-Verfahren eingeführt. Was heißt das? Der Klick auf eine Werbung führt nicht automatisch zum Vertragsschluss. Es wird zuerst die neue Internetseite mit Informationen über die Abo-Kosten geöffnet. Erst wenn du hier die Bestellung bestätigst, wird das Abo gekauft.

Was kann ich mit der überhöhten Rechnung tun?

Bist du bereits Opfer einer Abo-Falle geworden? Dann musst du reagieren! Zuerst solltest du das Abo beim Abo-Betreiber oder bei der Abrechnungsfirma stoppen. Hier findest du unseren Musterbrief, den du dafür benutzen kannst. Die Kontaktdaten stehen auf deiner Handyrechnung. Beanstande die Rechnung und fordere das Geld zurück. Das Gleiche solltest du auch bei deinem Handyanbieter tun. Hier findest du unseren Musterbrief dafür.

Wichtig! Seit Februar 2020 muss jeder Handyanbieter eine Mobilfunkgarantie abgeben, falls er kein Redirect-Verfahren anwendet. Das heißt: der Handyanbieter muss dir bei Missbrauch unter bestimmten Umständen das Geld zurückgeben.

Hier kannst du einen weiteren Text zum Thema „Drittanbieter“ lesen.

Beratung von Migrant:innen

Unsere Themen und Sprachen: Wichtige Hinweise zur Beratung auf Deutsch, Arabisch, Polnisch und Englisch.

Eine Frau blickt auf eine digitale Anzeige.

Ihre Daten bei Facebook und Instagram für KI: So widersprechen Sie

Facebook und Instagram informieren über Änderungen ihrer Richtlinien. Was Sie dort posten soll als Trainingsmaterial für Metas KI-Generatoren verwendet werden. Möchten Sie das nicht, können Sie widersprechen. Die Verbraucherzentrale NRW hat Meta deshalb abgemahnt.
Fußball-Feier: Deutsche Fußball-Fans beim Public Viewing

Vorsicht vor Fakeshops mit Produkten um die Fußball-EM

Auffällig günstige und sofort verfügbare Trikots und Grills: Vor der Fußball-EM in Deutschland fallen im Fakeshop-Finder der Verbraucherzentralen Shops auf, die nun besonders häufig von Verbraucher:innen gemeldet werden.
Ein Gesundheitsgerät neben dem Wort Aufruf in einem Ausrufezeichen.

Healy: Keine wissenschaftliche Evidenz für Gesundheitsversprechen

Bei den Verbraucherzentralen haben sich in den letzten Monaten die Beschwerden über das Produkt "Healy" gehäuft, weil selbstständige Verkäufer:innen behaupten, das Produkt würde etwa bei Multipler Sklerose, Depressionen, ADHS oder Hauterkrankungen helfen. Jetzt gibt es ein Gerichtsurteil dazu.