Kostenloses Online-Seminar „Für den Ernstfall gewappnet: Wissenswertes zur Vorsorgevollmacht" am 4. Juni um 16.30 Uhr. Jetzt hier anmelden und bequem von zuhause aus teilnehmen.

Klagen gegen voxenergie und primastrom

Pressemitteilung vom
Jetzt zur Musterfeststellungsklage anmelden

Regelmäßig berät die Verbraucherzentrale Brandenburg (VZB) Kund:innen von voxenergie und primastrom. Verbraucher:innen, die sich nun gegen Preiserhöhungen der beiden Unternehmen zur Wehr setzen wollen, können sich den Musterfeststellungsklagen des Bundesverbandes der Verbraucherzentralen anschließen.

Off

Seit vielen Monaten berät die VZB Betroffene von Preiserhöhungen der Unternehmen voxenergie und primastrom. Nun geht der Verbraucherzentrale Bundesverband mit Muster-feststellungsklagen gegen die Preiserhöhungen der beiden Anbieter vor. Diese sind aus Sicht von Verbraucherschützer:innen unzulässig, da sie einseitig von den Anbietern und ohne Zustimmung der Betroffenen vorgenommen wurden.

„Ziel der eingereichten Musterfeststellungsklagen ist, dass Verbraucher:innen, die noch immer von diesen Anbietern beliefert werden, nur die ausdrücklich vereinbarten Preise zahlen müssen und auch Erstattung verlangen können, wenn sie die höheren Preise bereits gezahlt haben“, fasst Rico Dulinski, Energierechtsexperte der VZB, zusammen.

Wichtig zu wissen: Von einem Urteil oder Vergleich kann unmittelbar nur profitieren, wer sich im Klageregister des Bundesamts für Justiz einträgt. Die Verbraucherzentrale bietet einen Klage-Check mit wichtigen Hinweisen für die Eintragung an. Diese ist kostenlos. Betroffene können nach erfolgreicher Anmeldung den Ausgang des Verfahrens abwarten und müssen zu keinerlei Terminen erscheinen. 

Für individuelle Fragen können Verbraucher:innen die Beratung der Verbraucherzentrale Brandenburg in Anspruch nehmen. Aufgrund der Energiepreiskrise bietet sie den Brandenburger:innen die Beratung zum Energierecht aktuell kostenlos an.


Über die Verbraucherzentrale Brandenburg e.V.
Die Verbraucherzentrale Brandenburg e.V. (VZB) ist die wichtigste Interessenvertretung der Brandenburger Verbraucher:innen gegenüber Wirtschaft und Politik. Sie bietet unabhängige Verbraucherberatung, -information und -bildung zu zahlreichen Themen: Markt & Recht, Reise & Freizeit, Finanzen & Versicherungen, Lebensmittel & Ernährung, Digitales & Telekommunikation, Energie, Bauen & Wohnen. Zudem berät sie zu deutsch-polnischem Verbraucherrecht. 
Darüber hinaus mahnt die VZB Unternehmen ab, die zu Ungunsten von Verbraucher:innen gegen geltendes Recht verstoßen und klärt die Öffentlichkeit über Verbraucherrechte, Abzockmaschen und Spartipps auf. 


 

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.
Ein Handydisplay, auf dem Prime Video steht

Sammelklage gegen Amazon Prime: Klageregister geöffnet

Im Januar 2024 kündigte Amazon an, ab Februar Werbung auf seinem Video-Streaming-Angebot zu schalten. Nur gegen einen Aufpreis von 2,99 Euro pro Monat blieb Amazon Prime werbefrei. Die Verbraucherzentralen hielten das für unzulässig. Nun ist das Klageregister für eine Sammelklage geöffnet.
Kopf aus Glas mit Tabletten und Pillen

Endlich Höchstmengen für Vitamine und Mineralstoffe?

Es ist eine langjährige Forderung der Verbraucherzentralen: Einheitliche europäische Höchstmengen für Vitamine und Mineralstoffe in Nahrungsergänzungsmitteln.
Hausfront mit mehreren Balkonen mit Steckersolarmodulen

Neue Gesetze und Normen für Steckersolar: Was gilt heute, was gilt (noch) nicht?

Für Balkonkraftwerke gelten zahlreiche Vorgaben, die politisch oder technisch definiert sind. Was ist heute erlaubt und was nicht? Verschaffen Sie sich einen Überblick über Änderungen und Vereinfachungen.