Kostenloses Online-Seminar "Stecker-Solargeräte für Balkon/Terrasse – Einfach selbst Strom erzeugen" am 15. April um 15.00 Uhr. Jetzt hier anmelden und bequem von zuhause aus teilnehmen.

Plakat Verbraucherbildung

Stand:
Plakate zum Ausdrucken und Aufhängen
Off

Verbraucherbildung umfasst vielfältiges Alltagswissen. Das Plakat zeigt einige Aspekte aus Sicht der Schülerinnen und Schüler auf und regt zur individuellen Vertiefung an. Es gibt eine Version für die Grundschulen und eine Version für die weiterführenden Schulen. Es lässt sich im DIN-A3-Format ausdrucken.

Wir freuen uns, wenn Sie das Plakat für Ihre Aufgaben im Schulalltag einsetzen und/oder an die Eltern weitergeben können. Gern senden wir Ihnen auf Anfrage per E-Mail gedruckte Exemplare zu.

Lassen Sie uns für eine 2. Auflage außerdem gern wissen, an welchen Stellen Sie Ergänzungs- bzw. Verbesserungsbedarf sehen.
 

Plakat Verbraucherbildung Grundschule (Download)

Verschiedene Begriffe und Illustrationen zur Veranschaulichung des Themas Verbraucherbildung Quelle: Verbraucherzentrale Brandenburg

 

Plakat Verbraucherbildung weiterführende Schule (Download)

Verschiedene Begriffe und Illustrationen zur Veranschaulichung des Themas Verbraucherbildung Quelle: Verbraucherzentrale Brandenburg

Schüler lernen

Verbraucherbildung

Informieren Sie sich hier über unsere Unterrichtsmaterialien, Workshops und Fortbildungsmöglichkeiten für Pädagoginnen und Pädagogen in den Bereichen Kita, Grundschulen und weiterführende Schulen.

Mercedes GLK auf einem Parkplatz

Diesel-Urteil: Musterklage gegen Mercedes erfolgreich

Der Verbraucherzentrale Bundesverband hatte im Zuge des Diesel-Skandals im Jahr 2021 eine Musterfeststellungsklage gegen die Mercedes-Benz Group AG eingereicht. Das Oberlandesgericht Stuttgart entschied, dass Mercedes Verantwortung für die bewusste Manipulation von Abgaswerten übernehmen muss.
Hausfront mit mehreren Balkonen mit Steckersolarmodulen

Neue Gesetze und Normen für Steckersolar: Was gilt heute, was gilt (noch) nicht?

Für Balkonkraftwerke gelten zahlreiche Vorgaben, die politisch oder technisch definiert sind. Was ist heute erlaubt und was nicht? Verschaffen Sie sich einen Überblick über Änderungen und Vereinfachungen.
ratloses Ehepaar

Schwarzliste: Betrügerische Inkassoschreiben

Regelmäßig erhalten Verbraucher:innen betrügerische Inkassoschreiben. Die Verbraucherzentrale Brandenburg veröffentlicht Nummern von Konten, auf die Sie kein Geld überweisen sollten.