Kostenloses Online-Seminar "Fassade, Dach und Heizung. Welche Einzelmaßnahmen sind sinnvoll?" am 9. September um 15.00 Uhr. Jetzt hier anmelden und bequem von zuhause aus teilnehmen.

Das Projekt-Tagebuch

Der Weg zum Digimobil

Die wichtigsten Termine und Meilensteine zum Projekt.

Off

Die Verbraucherzentrale möchte allen Verbraucherinnen und Verbrauchern einen möglichst einfachen Zugang zu ihren Beratungsleistungen schaffen.

Um regelmäßig für Verbraucher im ländlichen Raum persönlich da zu sein, hat die Verbraucherzentrale Brandenburg seit Mitte 2017 das Digimobil entwickelt. Mittlerweile konnte das erste Digimobil institutionalisiert werden und es wurde sogar ein zweites Fahrzeug angeschafft. Hier informiert sie über die Schritte zur Realisierung der bundesweit ersten mobilen Vor-Ort-Beratung per Videochat.

Chronik

Mai 2017: Projektskizze entwickelt 

September 2017: Förderantrag gestellt

Dezember 2017: Zuwendungsbescheid erhalten

Januar 2018: Projektfeinplanung

März 2018: Start des Interessenbekundungsverfahren: Kommunen können sich als Standort für das Digimobil bewerben

bis Juni 2018: Fahrzeug- und IT-Ausschreibungen sowie Vergaben

bis September 2018: Tourplanung des Digimobils

bis Oktober 2018: Stellenausschreibung Servicekraft

Dezember 2018: Übergabe des fertig konfigurierten Fahrzeugs

23. Januar 2019: Präsentation des Digimobils auf der Internationalen Grünen Woche (IGW) in Berlin mit Bundesministerin Julia Klöckner

ab 6. Februar 2019: Start des Digimobils in der Prignitz mit Landesverbraucherschutzminister Stefan Ludwig und anschließende Aufnahme des Regelbetriebs bis zunächst Dezember 2020

15. Mai 2020: Brandenburger Landtag spricht sich mehrheitlich für eine Institutionalisierung des Digimobils im Brandenburger Norden sowie der Einführung eines zweiten Digimobils für den Süden aus

Januar 2021: Die Verbraucherzentrale veröffentlicht die Projektabschluss-Broschüre (hier barrierefrei zum Download)

seit Anfang 2021: Das Digimobil wird im Norden nun kontinuierlich durch das Brandenburgische Verbraucherschutzministerium gefördert. Ein weiteres Digimobil für den Süden Brandenburgs ist in Planung

Mai 2021: Die Verbraucherzentrale startet ein Interessenbekundungsverfahren. Interessierte Kommunen im Süden ab 7.000 Einwohner:innen können sich bewerben.

Januar 2022: "Pre-Opening" des Digimobil II (Süd). Anfang Januar startet das Digimobil Süd die Kennenlern-Tour durch die neuen Digimobil-Standorte: Bad Liebenwerda, Beeskow, Eisenhüttenstadt, Finsterwalde, Forst, Guben, Lauchhammer, Lübben, Lübbenau, Luckau, Luckenwalde, Senftenberg, Spremberg, Treuenbrietzen und Wildau

10. Februar 2022: Die Verbraucherzentrale weiht ihr neues Digimobil Süd mit einem offiziellen Pressetermin in Luckau ein.

 

 

Digimobil der Verbraucherzentrale Brandenburg
Exemplarische Außenansicht des Digimobils

Zur Startseite "Digimobil"

Alles zum Digimobil

Fragen & Antworten

Alle Infos zum Digimobil

gefördert durch:
Logo des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz

Urteil gegen Amazon: Gekauft ist gekauft

Amazon darf Kunden nach einer Kontosperrung nicht den Zugriff auf erworbene E-Books, Filme, Hörbücher und Musik verwehren. Wir helfen Betroffenen mit einem Musterbrief.
Fernbedienung wird auf Fernseher gerichtet

Nach Abmahnungen: Rundfunkbeitrag-Service kündigt Rückzahlungen an

Nachdem die Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt und der Verbraucherzentrale Bundesverband die Betreiber der Webseite www.service-rundfunkbeitrag.de abgemahnt haben, kündigt das Unternehmen an, in vielen Fällen die Widerrufe der Verbraucher:innen zu akzeptieren und Rückzahlungen vorzunehmen.
Zwei Hände auf der Tastatur eines aufgeklappten Laptops, auf dem Display eine Phishing-Mail mit AOK-Bezug

Neue Gesundheitskarte: Betrugsversuche mit Phishing-Mails

Im Phishing-Radar der Verbraucherzentrale NRW sind betrügerische E-Mails aufgetaucht, die angeblich von der AOK kommen. Man soll eine neue Gesundheitskarte beantragen, weil mit der alten keine Kosten mehr übernommen würden. Die Behauptung ist gelogen!