Kostenloses Online-Seminar „Selbstbestimmt in die Zukunft– Altersvorsorge für Frauen" am 6. März um 17.00 Uhr. Jetzt hier anmelden und bequem von zuhause aus teilnehmen.

Digitale Hilfen für besseren Verbraucherschutz

Stand:
Deutsch-polnischer Austausch in Potsdam und Frankfurt (Oder)
Off

Förderlogo Projekt "Grenzüberschreitender Verbraucherschutz Deutschland-Polen: Erfahrungsaustausch und Ideenentwicklung"

Ende Juni 2022 waren Vertreter:innen der polnischen Federacja Konsumentów bei der Verbraucherzentrale in Potsdam und in Frankfurt (Oder) zu Besuch. Dabei lernten sie die Struktur der Verbraucherschutzarbeit in Brandenburg sowie die Kompetenzen und Zuständigkeiten unterschiedlicher Akteur:innen kennen. Neben spannenden Einblicken in die für den Verbraucherschutz zuständigen Einrichtungen nutzten die Partnerorganisationen die Gelegenheit für den Austausch über aktuelle Herausforderungen dies- und jenseits der Oder. Die Verbraucherzentrale Brandenburg stellte insbesondere ihre Erfahrungen mit der Beratung per Videochat im Digimobil vor, einem innovativen Ansatz für mehr Verbraucherschutz in ländlichen Räumen. Außerdem berichtete sie den polnischen Kolleg:innen von Legal-Tech-Tools, die sie für besonders häufige Verbraucherprobleme entwickelt hat.

Auf den Besuch der polnischen Delegation in Brandenburg mussten die Partnerorganisationen lange warten. Hatte er doch eigentlich im Jahr 2020 stattfinden sollen, als Gegenbesuch, kurz nachdem die Brandenburger:innen im Winter 2019 auf Studienfahrt in Warschau waren. Die Corona-Pandemie machte diesen Plänen zunächst einen Strich durch die Rechnung – umso schöner, dass er nun stattfinden konnte. So konnten die Projekteilnehmer:innen wertvolle interkulturelle Erfahrungen sammeln. Gemeinsam wollen sie den Verbraucherschutz in der deutsch-polnischen Grenzregion weiter stärken.

Der Austausch wurde im Rahmen eines grenzüberschreitenden Projekts realisiert. Das Vorhaben wurde durch die Klein-Projekte-Fonds (KPF) der Euroregionen PRO EUROPA VIADRINA im Rahmen des Kooperationsprogramms INTERREG V A Brandenburg – Polen 2014-2020 des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.

 

Gruppenfoto vor dem Beratungszentrum der VZB in Potsdam zeigt die Teilnehmenden des deutsch-polnischen Austausch im Juni 2022
Die Teilnehmer:innen des Austausches bei der Verbraucherzentrale Brandenburg, © VZB

 

Oderbruecke Frankfurt (Oder) VIZ (c) Bernd Geller - Fotodesign und Bildarchiv

Deutsch-Polnisches Verbraucherinformationszentrum (VIZ)

Wir beraten Sie grenzüberschreitend und zweisprachig. Hier finden Sie aktuelle Informationen, kostenlose Mustertexte und Materialien sowie den Kontakt zu uns.

Fernwärme

Klageregister eröffnet: vzbv verklagt E.ON und HanseWerk Natur

Seit 2020 haben E.ON und HanseWerk Natur ihre Fernwärmepreise um ein Vielfaches erhöht. Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hält die Preiserhöhungen für rechtswidrig und verklagt die Unternehmen. Tragen Sie sich ins Klageregister ein, um an der Sammelklage teilzunehmen.
Justitia Gericht Urteil Recht

Klageregister eröffnet: Jetzt mitmachen bei Sammelklage gegen ExtraEnergie

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) verklagt den Anbieter ExtraEnergie. Es geht um enorme Preiserhöhungen um teilweise mehr als 200 Prozent. Mit der Sammelklage will der vzbv Rückzahlungen für Kund:innen erreichen.
Plastikmüll im Meer

Einwegplastik-Verbot in der EU: Das sind die Alternativen

Eine neue Verordnung hat im Juli 2021 mit einer Reihe von Einwegkunststoff-Produkten Schluss gemacht – darunter Wattestäbchen, Plastikteller oder auch Styropor-Becher. Wir zeigen, um was es dabei genau geht und bewerten die praktischen Alternativen.