Kostenloses Online-Seminar „Für den Ernstfall gewappnet: Wissenswertes zur digitalen Vorsorge" am 20. Juni um 16.30 Uhr. Jetzt hier anmelden und bequem von zuhause aus teilnehmen.

Digitale Hilfen für besseren Verbraucherschutz

Stand:
Deutsch-polnischer Austausch in Potsdam und Frankfurt (Oder)
Off

Förderlogo Projekt "Grenzüberschreitender Verbraucherschutz Deutschland-Polen: Erfahrungsaustausch und Ideenentwicklung"

Ende Juni 2022 waren Vertreter:innen der polnischen Federacja Konsumentów bei der Verbraucherzentrale in Potsdam und in Frankfurt (Oder) zu Besuch. Dabei lernten sie die Struktur der Verbraucherschutzarbeit in Brandenburg sowie die Kompetenzen und Zuständigkeiten unterschiedlicher Akteur:innen kennen. Neben spannenden Einblicken in die für den Verbraucherschutz zuständigen Einrichtungen nutzten die Partnerorganisationen die Gelegenheit für den Austausch über aktuelle Herausforderungen dies- und jenseits der Oder. Die Verbraucherzentrale Brandenburg stellte insbesondere ihre Erfahrungen mit der Beratung per Videochat im Digimobil vor, einem innovativen Ansatz für mehr Verbraucherschutz in ländlichen Räumen. Außerdem berichtete sie den polnischen Kolleg:innen von Legal-Tech-Tools, die sie für besonders häufige Verbraucherprobleme entwickelt hat.

Auf den Besuch der polnischen Delegation in Brandenburg mussten die Partnerorganisationen lange warten. Hatte er doch eigentlich im Jahr 2020 stattfinden sollen, als Gegenbesuch, kurz nachdem die Brandenburger:innen im Winter 2019 auf Studienfahrt in Warschau waren. Die Corona-Pandemie machte diesen Plänen zunächst einen Strich durch die Rechnung – umso schöner, dass er nun stattfinden konnte. So konnten die Projekteilnehmer:innen wertvolle interkulturelle Erfahrungen sammeln. Gemeinsam wollen sie den Verbraucherschutz in der deutsch-polnischen Grenzregion weiter stärken.

Der Austausch wurde im Rahmen eines grenzüberschreitenden Projekts realisiert. Das Vorhaben wurde durch die Klein-Projekte-Fonds (KPF) der Euroregionen PRO EUROPA VIADRINA im Rahmen des Kooperationsprogramms INTERREG V A Brandenburg – Polen 2014-2020 des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.

 

Gruppenfoto vor dem Beratungszentrum der VZB in Potsdam zeigt die Teilnehmenden des deutsch-polnischen Austausch im Juni 2022
Die Teilnehmer:innen des Austausches bei der Verbraucherzentrale Brandenburg, © VZB

 

Oderbruecke Frankfurt (Oder) VIZ (c) Bernd Geller - Fotodesign und Bildarchiv

Deutsch-Polnisches Verbraucherinformationszentrum (VIZ)

Wir beraten Sie grenzüberschreitend und zweisprachig. Hier finden Sie aktuelle Informationen, kostenlose Mustertexte und Materialien sowie den Kontakt zu uns.

Das Foto zeigt im Vordergrund das Logo der FTI Touristik auf einen Smartphone, im Hintergrund ist die Homepage der FTI Touristik zu sehen

FTI Touristik GmbH ist insolvent – was das für Sie bedeutet

Europas drittgrößter Reiseveranstalter, die FTI Touristik GmbH, ist insolvent. Betroffen sind alle Leistungen und Marken, die Sie direkt bei dem Unternehmen gebucht haben. Was Sie jetzt wissen müssen, falls Sie schon unterwegs sind oder Ihre Reise noch bevor steht.
Fußball-Feier: Deutsche Fußball-Fans beim Public Viewing

Vorsicht vor Fakeshops mit Produkten um die Fußball-EM

Auffällig günstige und sofort verfügbare Trikots und Grills: Vor der Fußball-EM in Deutschland fallen im Fakeshop-Finder der Verbraucherzentralen Shops auf, die nun besonders häufig von Verbraucher:innen gemeldet werden.
Eine Frau blickt auf eine digitale Anzeige.

Ihre Daten bei Facebook und Instagram für KI: So widersprechen Sie

Facebook und Instagram informieren über Änderungen ihrer Richtlinien. Was Sie dort posten soll als Trainingsmaterial für Metas KI-Generatoren verwendet werden. Möchten Sie das nicht, können Sie widersprechen. Die Verbraucherzentrale NRW hat Meta deshalb abgemahnt.